Verbessert eine Osmoseanlage die Qualität des Leitungswasser wirklich 

Als Osmoseanlage wird grundsätzliche eine Anlage zum Filtern von Wasser bezeichnet, speziell für Trinkwasser. Der korrekte Name lautet eigentlich Umkehrosmoseanlage, in der Umgangssprache spricht man aber von der Osmoseanlage. Bezeichnet wird mit diesem Begriff ein Wasserfilter, der sich den Prozess der Umkehrosmose zu nutze macht. 

Wasserhahn und Wasserqualität
Umkehrosmoseanlagen – Wie funktionieren Sie?

Die Umkehrosmosenlagen machen sich das Prinzip der Osmose aus der Natur zu nutze. Es wird ein Schlauch durch den Leitungswasser fließt auf der einen Seite angeschlossen. Ein Druck von über 3 Bar sorgt dann dafür, dass die Membran, die halbdurchlässig ist, reines und verunreinigtes Wasser voneinander trennt. Durch einen auf der anderen Seite angeschlossenen Schlauch kann im Anschluss dann das verunreinigte Wasser abfließen.

Es gibt viele verschiedene Anbieter von Osmose Anlagen. Ein Qualitätsmerkmal ist in jedem Fall das Verhältnis in dem die Anlage Osmose Wasser, also das gereinigte Wasser, und das verunreinigte Wasser fasst. Das Verhältnis zwischen den beiden sollte möglichst groß sein, angestrebt werden sollte ein Verhältnis von 4 zu 1. In diesem Punkt differenzieren die Arbeitsweisen der einzelnen Anlagen stark.

Eine Osmose Anlage braucht auf jeden Fall eine Menge Pflege, um optimale Ergebnisse über einen längeren Zeitraum zu erzielen. Das Gerät muss stets nach Herstellervorgaben gesäubert werden, bei manchen Geräten muss dies manuell per Hand erfolgen, andere haben einen automatischen Prozess eingearbeitet. Oft besitzen Osmoseanlagen einen Kohlefilter vor der Membran. Dieser Filter muss unbedingt regelmäßig erneuert werden.

Wie bereits erwähnt, gibt es viele verschiedene Osmose Anlagen auf dem Markt. Diese können sich zum Teil auch preislich erheblich unterscheiden. Entscheidend, zu welchem Preissegment die Osmose Anlage gehört, ist zum Beispiel, welche Mengen von Osmose Wasser die Anlage in einem Tag ausgeben kann. Ebenfalls ist die Leistung der Anlage preisentscheidend. Leistung meint in diesem Fall, welchen Reinheitsgrad das Wasser nach dem Durchlaufen der Anlage erreichen kann. Angestrebt wird hier in den meisten Fällen ein Reinheitsgrad von 95 %. Weitere Merkmale von sehr hochwertigen Osmose Anlagen sind eingebaute Pumpen, die stets für einen ausgewogenen Druckausgleich sorgen. Ebenfalls sollte der Interessent im Auge behalten, wie effizient die Anlage mit dem Abwasser verfährt. Sehr gute Osmose anlagen schaffen hier ein Verhältnis von 1 zu 1,5.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal sind die Einstellungsmöglichkeiten für die Filterstufen. Die günstigeren Geräte haben oft nur zwei Stufen, hochpreisigere Geräte verfügen über mehrere Filterstufen. Es gibt nämlich verschiedene Filter, die jeweils verschiedene Schadstoffe aus dem Wasser herausfiltern. Sedimentfilter filtern Rost, Chlor, Sand, Kalk aus dem Wasser heraus. Kohlefilter kümmern sich – wie der Name bereits vermuten lässt – um die Kohlepartikel. Außerdem sind Aquaphor Filter erhältlich, welche sogar Pestizide, Phenol, Benzon und Schwermetalle herausfiltern. Der Einsatz der speziellen Filter ist ausschlaggebend dafür, wie lange die Membran der Filteranlage haltbar ist. Nach einiger Zeit muss diese Membran nämlich ebenfalls gewechselt werden. Wie oft diese gewechselt werden muss, hängt davon ab, wie viel Wasser durch die Anlage verarbeitet wird und wie gut die vorherige Filterung funktioniert. Außerdem sollte immer darauf geachtet werden, dass das hineingefügte Wasser kalt ist, denn mit kaltem Wasser kann die Anlage am effizientesten arbeiten.

Ist eine Osmoseanlage um Trinkwasser zu generieren, sinnvoll?

Um die Qualität von Leitungswasser zu steigern gibt es generell zwei Möglichkeiten: Entweder muss das Wasser destilliert werden oder eine Osmose Anlage muss genutzt werden. Umkehrosmose Anlagen sind in jedem Fall ein gutes Mittel, um Schadstoffe aus dem Wasser herauszufiltern. Allerdings sollte vor der Anschaffung bedacht werden, dass wir, zumindest in Deutschland, über eine sehr gute Trinkwasserqualität verfügen. Außerdem besteht die Gefahr, dass Osmose anlagen auch wertvolle Mineralien aus dem Leitungswasser herausfiltern.
 Nach oben

  • Auftragsnummer6095533
  • StatusFertig – Zu prüfen
  • Projekt NameOsmo-Lümmel 2018
  • KategorieSonstiges
  • AutorWordsspeak
  • Einstufung
  • Geschrieben586
  • Wortanzahl450 – 500
  • Bearbeitungszeit2 Tage
  • Gesamtkosten8,85 €
  • Abgegeben27.11.2018