Wellness

Effektives Fußbad für medizinische und kosmetische Zwecke

Fußbad zur Entspannung

Wer seinen Füßen etwas Gutes tun möchte, kann sich für ein Fußbad entscheiden. Es gibt diverse Anlässe, zu welchen sich solch ein Bad besonders empfiehlt. Diese Anlässe können entweder optischer und kosmetischer oder auch medizinischer Natur sein. Steht beispielsweise ein Outfit bestehend aus Sandalen an, ein Saunabesuch, eine Wellness-Anwendung oder dergleichen, macht es definitiv Sinn, zuvor die Füße zu baden und kosmetisch zu behandeln. Doch auch wenn Füße schmerzen, schwer sind oder allgemeine Unruhe sich im Körper ausbreitet, kann ein medizinisches Fuß-Bad effektive Linderung verschaffen. So unterschiedlich die Anlässe also sein können, so unterschiedlich wird ein spezielles Bad hergerichtet.

Fußbehandlung für medizinische Zwecke

Mitunter schmerzen die Füße nach einem langen Arbeitstag oder nach dem Sport, die Gelenke ziehen oder die Muskeln in den Beinen fühlen sich generell schwer oder nervös an. Diese und weitere Beschwerden können durchaus gelindert werden, wenn ein medizinisches Fuß-Bad in Anspruch genommen wird. Je nach Affinität kann der Patient dann zu einem Experten gehen oder auch selber eine solches Bad herrichten. Im Grunde reicht schon warmes Wasser, ganz nach dem Leitsatz, mit welchem SPA Anwendungen durchgeführt werden, nämlich Salus per Aqua bzw. Heilung durch Wasser. Wer mag, kann dem Wasser gerne noch Hausmittel hinzufügen wie zum Beispiel ein paar Tropfen Olivenöl, ätherische Öle, Kamillentee oder dergleichen. Die Vorlieben sind hier sicher genauso unterschiedlich wie die Anwendungen selbst. Nach etwa 15 Minuten dürften sich bereits die ersten Verspannungen lösen, da bereits Wärme und Wasser an sich heilende Wirkung haben und zusammen kombiniert einen besonders wohltuenden und heilenden Effekt erzielen. Besonders positiv ist der Effekt, wenn die Fußbehandlungen regelmäßig vorgenommen werden.

Info: Professionelle Pflege Ihrer Füße können Sie mit einem Detox Fußbad in Eigenregie durchführen.

Kosmetische Bäder

Zum einen können Patienten ein Fuß-Bad in Anspruch nehmen, wenn sie diverse Beschwerden haben, um diese zu lindern und zum anderen wird ein solches Bad zu kosmetischen Zwecken genutzt. Die Haut wird auf diese Weise aufgeweicht, das macht es einfacher, Hornhaut zu entfernen und die Nagelhaut am Fuß zu pflegen. Nach einem warmen Bad ist die Haut zudem aufnahmefähiger für Feuchtigkeit wie etwa Körperöle oder Fuß-Creme. Wer mag, kann dann noch Nagellack nutzen und die Füße optisch in Szene setzen. Sehr angenehm empfinden auch viele SPA-Freunde ein Sprudelfußbad. Der sprudelnde Effekt wirkt oft entspannend und belebend zugleich. Möglich ist es zudem, das Wasser mit diversen Duft-Essenzen anzureichern. So kann der Saunabesuch, Schwimmbadbesuch oder dergleichen kommen und auch Sommerschuhe können mit gepflegten Füßen wunderbar getragen werden. Eine beliebte Kur ist seit jeher auch das sogenannte Wassertreten nach Kneipp, diese Anwendung regt den Kreislauf an und gleicht den Blutdruck aus. Auch hier ist es sinnvoll, diverse Behandlungen regelmäßig zu machen.